Grundsteuer

Haus und Geldbeträge

Die Grundsteuer ist eine kommunale Steuer auf das Eigentum an Grundstücken und deren Bebauung.

Das Steuerrecht unterscheidet zwischen der Grundsteuer A und der Grundsteuer B. Die Grundsteuer A (agrarisch) wird auf Grundstücke der Landwirtschaft und die Grundsteuer B (baulich) für bebaute oder bebaubare Grundstücke und Gebäude erhoben.

Höhe der Grundsteuer

Berechnungsgrundlage der Grundsteuer ist der vom Finanzamt Pinneberg festgestellte Grundsteuermessbetrag. Ihre individuelle Grundsteuer errechnet sich aus der Multiplikation des Grundsteuermessbetrages mit dem Grundsteuerhebesatz der Gemeinde.

Der Grundsteuermessbetrag wird der/m Steuerpflichtigen und der Gemeinde schriftlich mitgeteilt. Nach Erhalt dieser Mitteilung setzt die Gemeinde die Grundsteuer durch einen Grundsteuerbescheid fest.

Die Hebesätze der Gemeinde Halstenbek werden jährlich durch die Gemeindevertretung beschlossen. Ab dem 01. Januar 2015 gelten folgende Hebesätze:

  • Grundsteuer A     370%
  • Grundsteuer B     390%

Die Grundsteuer wird mit Mehrjahresbescheiden festgesetzt. Dies bedeutet, dass die Steuerbescheide  automatisch für die Folgejahre gelten. Ein neuer Grundsteuerbescheid wird erst dann zugestellt, wenn sich etwas an der Steuerpflicht oder Steuerhöhe verändert.

Als Bestandteil der Mietnebenkosten wird die Grundsteuer nicht nur von den Grundeigentümern, sondern von auch von allen Mieterinnen und Mietern über die Mietnebenkosten entrichtet.

Zahlung der Grundsteuer

Die Grundsteuer wird grundsätzlich in vier Teilbeträgen entrichtet, jeweils zum:

  • 15. Februar
  • 15. Mai
  • 15. August
  • 15. November

Auf Antrag kann die Grundsteuer in einem Betrag jeweils zum 1. Juli entrichtet werden. Kleinstbeträge werden automatisch auf eine oder zwei Fälligkeiten aufgeteilt.

Haben Sie Fragen zu den Zahlungsterminen der Grundsteuer oder möchten Sie diese von oder auf eine Jahreszahlung umstellen, steht Ihnen Ihr/e Ansprechpartner/in gern zur Verfügung.

Um Sicherzustellen, dass die Grundsteuer rechtzeitig gezahlt wird, können Sie der Gemeinde Halstenbek ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen.

Hinweise bei Kauf oder Verkauf des Grundstücks

Die Grundsteuer wird immer für ein volles Kalenderjahr festgesetzt. Dies bedeutet, dass der Verkäufer den vollen Steuerbetrag für das laufende Jahr leisten muss. Die Grundsteuerpflicht geht erst zum 1. Januar des folgenden Jahres auf den Käufer über.

Selbstverständlicht steht es dem Verkäufer und Käufer frei zu vereinbaren, dass der Käufer die Grundsteuer ab einem beliebigen Zeitpunkt (z.B. bei Übergabe) bereits für das laufende Jahr im Namen des Verkäufers übernimmt.

Haben Sie Fragen zu der Grundsteuerpflicht bei Grundverkauf oder soll die Grundsteuer bereits im laufenden Jahr durch den Käufer bezahlt werden, steht Ihnen Ihr/e Ansprechpartner/in gern zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin

Margitta Böder

Abteilung: Fachdienst Finanzen
Funktion: Grund- und Hundesteuer
Erdgeschoss,  Zimmer 2
Telefon: 04101 / 49 11 49
E-Mail: margitta.boeder(at)halstenbek.de
Nach oben

Wann ist was?

Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 30 31 01 02 03 04 05
6 06 07 08 09 10 11 12
7 13 14 15 16 17 18 19
8 20 21 22 23 24 25 26
9 27 28 01 02 03 04 05

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung:
Nordic Walking am See
Donnerstag, 23. Februar 2017 ,
09:00 - 10:00 Uhr