01.01.1970

Sauberes Halstenbek – Halstenbek räumt auf!


Auch in 2017 beteiligt sich die Gemeinde Halstenbek wieder an der Aktion „Sauberes Schleswig-
Holstein.“

Alle Halstenbekerinnen und Halstenbeker sind daher aufgerufen, sich am Frühjahrsputz am Samstag,
den 25.03.2017 zu beteiligen. Die Gemeinschaftsaktion beginnt um 09.30 Uhr mit der
Verteilung von Müllgreifern, Müllsäcken, Handschuhen und Warnwesten auf dem Rathausplatz.
Nach Einteilung der Gruppen soll insbesondere in den Bereichen der beiden Halstenbeker
Bahnhöfe, am und um den Krupunder See herum, entlang der Bahnstrecke, sowie im Halstenbeker
Ortskern gesammelt werden.
Zum gemeinsamen Abschluss wird es ab 12.00 Uhr kostenlos Getränke, Erbsensuppe und Würstchen
auf dem Rathausplatz geben.

Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich. Es wäre jedoch hilfreich, wenn sich Gruppen
vorher kurz bei Herrn Wohlleben unter Tel. 04101 – 49 11 54 oder
Rodion.Wohlleben@halstenbek.de anmelden würden.
Das Rathausteam freut sich über jede helfende Hand.

01.01.1970

Baumschutz

 

Die Gemeinde Halstenbek hat eine Baumschutzsatzung. Sie gilt in der Fassung vom 19.12.2011 (2. Nachtragssatzung).

 Die Baumschutzsatzung dient dem Schutz und Erhalt des Baumbestandes:

  • zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes,
  • zur Gestaltung, Gliederung und Pflege des Orts- und Landschaftsbildes,
  • zur Abwehr schädlicher Einwirkungen,
  • zur Verbesserung des Stadtklimas und der kleinklimatischen Verhältnisse,
  • zum Erhalt eines artenreichen Baumbestandes und
  • zum Erhalt der Lebensräume für Tiere.

 

Für geschützte Bäume ist eine Fällgenehmigung erforderlich. Nach der Baumschutzsatzung der Gemeinde Halstenbek sind alle Bäume ab einem Stammumfang von 100 cm gemessen in 1 Meter Höhe geschützt. Ausgenommen sind Obstbäume, Kiefern, Fichten und Tannen. Schnell wachsende Gehölze wie Birken, Pappeln und Weiden sind erst ab einem Stammumfang von 150 cm geschützt. Langsam wachsende Gehölze wie Eibe, Rotdorn, Weißdorn oder Mehlbeere sind jedoch bereits geschützt ab einem Stammumfang von 50 cm jeweils gemessen in 1 Meter Höhe.

Die Baumschutzsatzung gilt auch für Bäume, die aufgrund von Festsetzungen eines Bebauungsplanes zu erhalten oder anzupflanzen sind, sowie für festgesetzte Ersatzbäume, auch wenn diese die o.g. Maße noch nicht erreicht haben.

Von den Schutzbestimmungen können auf Antrag Ausnahmen erteilt werden. Hierfür genügt ein formloser schriftlicher Antrag des Eigentümers mit Angabe der Baumart, den Stammumfang, einer Lageskizze und einer entsprechenden Begründung.

Bitte beachten Sie auch, dass es nach dem Landesnaturschutzgesetz (§ 34 Abs. 6) verboten ist in Schleswig-Holstein in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September Bäume zu fällen!

Die gesamten Text der Baumschutzsatzung finden Sie hier: Baumschutzsatzung

Das Antragsformular zur Baumfällung finden Sie hier: Antrag zum Fällen von Bäumen

Blutbuche in der Hartkirchener Chaussee 10

Des Weiteren ist bei Bauvorhaben zum Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen die DIN 18920 anzuwenden.

In dieser Norm ist geregelt, wie Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen durch bestimmte Vorkehrungen und Maßnahmen zu sichern sind. Beispielsweise: Schutz der oberirdischen Teile von Bäumen gegen mechanische Schäden, Schutz der Wurzelbereiche bei Aufgrabungen.

Die Naturdenkmalverordnung (Kreisverordnung vom 19.12.1997) schützt einzelne (insgesamt acht) besonders markante Objekte in der Gemeinde Halstenbek.

Im Einzelnen handelt sich um folgende Objekte:

  • 2 Stieleichen in der Wilhelmstrasse
  • Stieleiche in der Hartkirchener Chaussee 10
  • Stieleiche in der Friedensstrasse
  • Purpurbuche in der Strasse Am Bahnhof 10
  • Trauerbuche in der Hartkirchener Chaussee 17
  • Stieleiche in der Hartkirchener Chaussee 17
  • Trauerbuche in der Dockenhudener Chaussee 3

01.01.1970

Schnittmaßnahmen an Gehölzen

Schnittmaßnahmen an Gehölzen aus sind fachlich nach der „ZTV Baumpflege“ durchzuführen. Hinter der Abkürzung ZTV Baumpflege verbirgt sich der Begriff „Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege und Baumsanierung“. Diese Arbeiten sind beispielsweise Totholzentfernung, Lichtraumprofilschnitt (relevant für den Straßenverkehrsraum), das Entfernen von Stammaustrieben oder Kronenpflege. Alle diese Arbeiten dürfen ganzjährig durchgeführt werden und es ist sogar sinnvoll, diese Arbeiten in den Sommermonaten, also der Vegetationsaktivität durchzuführen, da die Gehölze dann im Saftstrom stehen und die Wunde an den Schnittstellen sich besser verschließt.

Nach oben

Wann ist was?

Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 27 28 01 02 03 04 05
10 06 07 08 09 10 11 12
11 13 14 15 16 17 18 19
12 20 21 22 23 24 25 26
13 27 28 29 30 31 01 02

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung:
Sauberes Halstenbek
Samstag, 25. März 2017 ,
09:30 - 12:00 Uhr