Netzwerk "Willkommen in Halstenbek"

Einige der Unterstützer/-innen der Willkommenskultur in Halstenbek.

In den Medien ist das Wort „Flüchtling“ allgegenwertig. In vielen Ländern herrscht Krieg, unzählige Menschen verlassen, niemals leichtherzig und niemals gerne, ihre Heimat um ihr Leben und das ihrer Kinder, zu retten. Und so kommen, nach langer und gefährlicher Flucht, auch Asylbewerber/-innen nach Deutschland und letztendlich auch nach Halstenbek.

Um diesen Menschen einen besseren Start zu ermöglichen, hat sich in Halstenbek - unter der organisatorischen Federführung von Frau Utz, Koordinatorin für das Ehrenamt der Gemeinde Halstenbek – eine Gruppe „Willkommen in Halstenbek“ gefunden.

Das Fundament unserer Willkommenskultur in Halstenbek sind die sogenannten „Paten“. Ein Ehrenamtlicher dient als Ansprechpartner für neu angekommene Flüchtlinge, zeigt z.B., wo Einkaufsmöglichkeiten sind, wie die Mülltrennung funktioniert oder wo man sich zu einem Deutschkurs anmelden muss. So eine „Patenschaft“ ist für alle eine Bereicherung. Für Flüchtlinge, weil sie hier, in ihrer neuen Umgebung, einen Einheimischen kennenlernen, der ihnen hilft, die ersten Hürden zu meistern, und für die „Paten“, die so viel über andere Länder und Kulturen lernen können, und in der Regel viel Spaß haben.

Auch Sprachhelfer gewinnen an Wichtigkeit und sind immer gesucht. Nicht jeder Asylbewerber ist berechtigt, einen Deutschkurs zu besuchen, andere sind so motiviert, daß sie zusätzlich zum Kurs noch intensiver Deutsch lernen möchten.

In der Kleiderkammer werden Sachspenden gesammelt und wieder verteilt - auch dieses Team sucht immer Verstärkung.

Wir benötigen vor allem Haushaltsgegenstände, von der Pfanne bis hin zum Bügeleisen.  Spenden können z.B. jeden Mittwoch zwischen 9:00 und 11:00 Uhr in der Kleiderkammer, Gustavstraße 8, abgegeben werden.  Bitte keine Spenden vor die Tür stellen!

Die regulären Öffnungszeiten der Kleiderkammer sind am Dienstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie am Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

In der Fahrradwerkstatt werden gespendete Fahrräder zusammen mit Asylbewerbern /-innen wieder verkehrstauglich gemacht und dann den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns über Fahrradspenden.

Auch die „Ideenwerkstatt“ bringt sich ein und bietet einen Fahrdienst für die Asylsuchenden zur „Tafel“ an, oder organisiert schon mal einen Ausflug.

Die Beratungsstelle der Diakonie unterstützt die Asylbewerber/-innen in nahezu allen Fragen. Hierfür finanziert die Gemeinde eine Stelle mit 25 Wochenstunden, die mit Frau Lilli Kerbel besetzt ist.

Wenn Sie Lust haben, uns zu unterstützen, freut sich die Koordinatorin der ehrenamtlichen Helfer/-innen der Gruppe „Willkommen in Halstenbek“, Miriam Utz, über Ihren Anruf/Ihre Mail! Tel: 0151 19566787  oder  willkommen-in-halstenbek(at)gmx.de

Kontaktadressen:

 Diakonieverein Migration - Beratung für Ausländer, Flüchtlinge und Aussiedler e.V.

 Beratungs- und Betreuungsstelle Halstenbek

 Friedrichstraße 22, 25469 Halstenbek

 Lilli Kerbel

 Tel 04101 / 6 96 49 50

 

Gemeinde Halstenbek

Rathaus, Gustavstraße 6, 25469 Halstenbek

Koordinatorin der ehrenamtlichen Helfer/-innen der Gruppe „Willkommen in Halstenbek"

Miriam Utz

Tel: 0151 19566787

 

Spendenkonten der Gemeinde Halstenbek:

Sparkasse Südholstein: DE96 2305 1030 0002 1015 17

HypoVereinsbank: DE52 2003 0000 0011 5643 02

VR-Bank Pinneberg-Elmshorn eG: DE86 2219 1405 0079 0729 00

Postbank Hamburg: DE19 2001 0020 0081 7052 07

 

Um das Geld zuordnen zu können, geben Sie bitte das Stichwort "Willkommenskultur, Kassenzeichen 35101.4148003" mit an.

Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch gern ausgestellt.

Nach oben

Wann ist was?

Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 25 26 27 28 29 30 01
40 02 03 04 05 06 07 08
41 09 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31 01 02 03 04 05

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung:
Halstenbeker Schützenverein: Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber und Freie Pistole
Sonntag, 22. Oktober 2017 ,
10:00 - 12:30 Uhr